Unser Wetter

Wetter & Tide

Das Wetter bietet immer einen beliebten Gesprächsstoff. Der vorwiegend aus nordwestlicher Richtung bringt reine maritime Luft. Der Golfstrom und die umgebenden Inseln und Halligen sorgen für ein mildes Nordseeklima, so dass im Winter die Temperaturen meist am höchsten in ganz Deutschland sind. Mit einer Sonnenscheindauer mit über 1.650 jährlichen Stunden gehört die Insel Föhr zu den sonnenscheinreichsten Gebieten in Deutschland, da sich die Wolken hauptsächlich über dem Festland bilden.

Der Wind weht meist kräftiger als in anderen Teilen Deutschlands. Nicht ohne Grund sind alle mit dem Wind zusammenhängenden Sportarten bei uns populär. Richtige Stürme oder Orkantiefs können nur von Oktober bis Februar auftreten. Die Klimawirkung wird durch Jahreszeit und Witterung geprägt. Durch die östliche Lage liegt das Nordseeheilbad Wyk in einer Bucht geschützt vor den zumeist vorherrschenden Nordwestwinden..

Die Zeit zwischen Ebbe und Flut - Tide
Jeden Tag bietet das Meer im Gezeitenwechsel das immer neue, ewige Spiel von Ebbe und Flut. Über ca. 6 Stunden lang steigt der Meeresspiegel bis zum "Hochwasser", dann fliesst bei Ebbe das Wasser wiederum über die gleiche Dauer zurück, so dass bei "Niedrigwasser" weite Gebiete des Wattenmeeres trocken liegen. Das Wattenmeer bei einer Wanderung kennen zu lernen gehört zu den besonderen Erlebnissen auf der Insel. Doch schliessen Sie sich einer geführten Wattwanderung an, damit es zu einem sicheren und interessanten Erlebnis wird.
Schauen Sie gleich mal im Gezeitenkalender nach, wann Sie ideale Bedingungen für Ihren Badeurlaub finden oder das Watt erkunden können.